Meisterschüler lernen bei Knobel Bau-Gruppe


Auf dem Bildungs-Highway

Der Vögele-Fertiger Super 1900 der Highway Klasse ist für Laien eine echte Megamaschine. Mit einer Arbeitsbreite von bis zu neuneinhalb Metern wird die Maschine im Straßenbau eingesetzt. Um diese High-Tech-Baumaschine zu bedienen, ist Fachwissen notwendig. Das konnten sich Meisterschüler der Breisacher Gewerbeschule nun bei einem Besuch der Knobel Bau-Gruppe in Hartheim am Rhein aneignen. Neben den theoretischen Grundlagen wurde den Meisterschülern auch die Möglichkeit gegeben, Baumaschinen aus dem Maschinenpark des Unternehmens in der Praxis kennenzulernen.   

„Für uns ist das schon etwas ganz Besonderes, dass eine Firma mehrere Mitarbeiter und Maschinen abstellt, damit unsere Meisterschüler etwas lernen können, das ist außergewöhnlich“, sagen die  Lehrer Stefan Wagner und Christoph Dierenbach.

Für Andreas und Michael  Knobel ist das Thema Aus- und Weiterbildung schon lange eine Herzensangelegenheit. „Unser Unternehmen blickt auf eine 70ig-jährige Geschichte zurück. Unsere Mitarbeiter waren dabei stets ein Grundpfeiler unseres Erfolges. Wir wissen, wie wichtig Aus- und Weiterbildung ist. Deshalb engagieren wir uns in diesem Bereich seit langem, und zwar vom Kindergarten, über Schulsponsoring bis hin zur Meisterklasse.“ Und natürlich verspricht sich die Knobel Bau-Gruppe von ihrem Engagement auch eine Wirkung hinsichtlich der Attraktivität von Bauberufen im Allgemeinen. „Wir sind immer auf der Suche nach Mitarbeitern, die etwas erreichen wollen“, sagte Andreas Knobel.

Neben den Lehrkräften waren auch Vertreter des Baumaschinenherstellers Wirtgen Group aus Augsburg vor Ort, die die Einweisung in die Maschinen unterstützten. „Die Firma Knobel hat einen Maschinenpark, der stets auf dem neuesten Stand ist. „Deshalb ist das hier heute optimal“, sagte Karlheinz Schondelmaier der Wirtgen Group, der die Firma Knobel bereits seit den 80iger Jahren betreut.

Neben erwähntem Fertiger konnten die Meisterschüler aus Breisach auch die praktische Anwendung, die Funktionsweise und Anwendungstechniken anderer Maschinen, wie beispielsweise von Asphaltwalzen, kennenlernen. Der Studientag bei der Firma Knobel kam bei allen Beteiligten derart gut an, dass die Knobel-Geschäftsführer  am Ende der Veranstaltung ihrer Hoffnung Ausdruck gaben, dass die Veranstaltung keine „Eintagsfliege“ bleiben soll.